Carneval-Club Stadtgarde von 2008 e. V. | Gründungsmitglieder

Vereinsgeschichte

Die Wiege des Karnevals, der Nachkriegszeit, stand in Neumünster, im Stadtteil Wittorf.

Die Wiedergeburt des närrischen Treibens begann im Gasthof von Else und Hans Bargmann, in Hamann’s Gasthof in Wittorf. 1948 feierte an dieser Stätte der Gesangverein Einigkeit Wittorf von 1904 seinen 1. Karneval unter dem Motto „Rheinischer Karneval“ mit Prinz und Burggraf. Hieraus entwickelte sich im Laufe der Zeit der Elferrat im Gesangverein und hatte dieses Alleinstellung Merkmal bis 1986 inne.

1986 nach 38 Jahren gründete sich aus Teilen der Wittorfer Karnevalisten die Karnevalsgesellschaft Nyge-Münster.

2008 wiederum nach 22 Jahren am 25. April 2008 gründete Karnevalisten der Karnevalsgesellschaft Nyge-Münster den Carneval-Club Stadtgarde – CCS – Neumünster.

Das karnevalistische Treiben in den Mauern Neumünster wurde nun durch die Existenz von drei Karnevalsgesellschaften recht bunt.

Die Gründungsversammlung am 25. April 2008 leitete der damalige Präsident des Norddeutschen Karneval-Verbandes.

Die Gründungsmitglieder verabschiedeten die erste Satzung: 

Barbara Kliem, Michael Baas, Asmus Schütt, Frank-Fritz Heeschen, Ute Glade, Regina Schütt, Beate Rüchel, Manuela Heeschen, Pamela Borkenhagen, Karsten Rüchel, Manfred Kliem und Michael Glade.

Cookies